Objektsuche

Die Objektsuche ist ein Beschäftigungsmodell für unsere Vierbeiner, das an die Spürhundearbeit der Polizei angelehnt ist und den natürlichen Bedürfnissen unserer Hunde entspricht.

Kleinste Geruchsnuancen unterscheiden oder eine Wäscheklammer im hohen Gras exakt anzeigen:

Unsere Hunde haben mit ihren bis zu 220 Millionen Riechzellen unglaubliche Fähigkeiten, mit denen wir Sie in diesem Kurs überraschen wollen.

Nicht die klassische Unterordnung steht hier im Vordergrund, sondern eine erstaunliche Auslastungsvariante, die sich an den natürlichen Fähigkeiten des Hundes orientiert und offenbart, zu welch verblüffenden Leistungen unsere Hunde in der Lage sind.

Das Finden des Gegenstandes bzw. dessen Individualgeruch wird dabei am Ende mittels eines selbstständigen Hinlegens vom Hund (sog. passiv Verweisen) angezeigt.

Egal ob groß oder klein, alt oder jung, Rassehund oder Mischling: Die Objektsuche ist eine der effektivsten Auslastungsvarianten für jeden Hund – und kann wetterunabhängig drinnen und draußen praktiziert werden.

Max. Teilnehmerzahl: 4 Hunde
Kosten: 8 x 45 Min.: 160,-