Obedience

Obedience ist eine Hundesportart, bei der es besonders auf die harmonische, schnelle und exakte Ausführung der Übungen ankommt. Obedience wird deshalb auch als die „Hohe Schule“ der Unterordnung bezeichnet.

Bestandteile des Obedience sind u.a.:

Bei-Fuß-Gehen mit und ohne Leine, sitz, platz und steh aus der Bewegung, Bleib-Übungen mit und ohne Sichtkontakt, das Abrufen, Vorausschicken in eine Box, rückwärts Fuß-Gehen, das schicken um eine Pylone, das Apportieren über Hindernisse und die Geruchsidentifikation aus mehreren Hölzern.

Ebenso gehört die Distanzkontrolle dazu. Dabei soll der Hund in großem Abstand zu seinem Hundeführer eine Reihe von Positionswechseln (sitz, platz, steh) ausführen, ohne sich dabei von der Stelle zu bewegen.

Voraussetzung zur Teilnahme ist ein guter Grundgehorsam mit und ohne Leine.

Achtung: Für Quereinsteiger ist eine Einzelstunde zum Abgleich des Leistungsstands vorab obligatorisch.

Max. Teilnehmerzahl: 6 Hunde
Kosten: 8 x 45 Min.: 160,-