Fährtenkurs

 

Hier lernen die Hunde, eine Fährte mit stetig steigendem Schwierigkeitsgrad auszuarbeiten und zu verfolgen. Die Fährten werden dabei in Anlehnung an die Jagdhundeausbildung gespritzt oder "geschleppt".

Die Fährtenarbeit fördert insbesondere die Konzentrationsfähigkeit und ist eine sinnvolle Auslastungsvariante (auch) für jagdlich motivierte Hunde.

 

Der Hund lernt, einer erlaubten Spur zu folgen und erwünschte „Beute“ auf der gelegten Fährte zu machen. Bei der Fährtensuche dürfen die Vierbeiner ihre jagdlichen Ambitionen in vorgegebenem Rahmen ausleben und und erhalten damit eine wunderbare Alternative zur (unerwünschten) selbstständigen Jagd auf Wild.

 

Daneben fördert die Fährtenarbeit die Teamfähigkeit, Kooperationsvermögen und Bindung: Denn nur gemeinsam mit dem Mensch kann der Hund sein Ziel erreichen.

 

Ein nicht zu unterschätzender Vorteil der Fährtenarbeit im Vergleich zum aktuell sehr beliebten Mantrailing ist, dass die Fährtensuche keinerlei Hilfspersonen bedarf und nach der Einführung als sinnvolle Auslastungsvariante recht einfach in den Alltag integriert werden kann.

Geeignet für Hunde aller Rassen.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

 

6 x 60 Min.: 99,-

 

News:

Weihnachtswanderung am 17.12. von 11:00 bis 14:30 Uhr

Vortrag zum Kurs Anti-Jagd-Training am 25.11.!

Termine der nächsten Sachkundeprüfungen (Theorie) für Nov.- Dez.

Neue Grundkurse/Starttermine auf Anfrage:

Di.: 19 Uhr (ausgebucht!)

Do.: 15 Uhr (3 Plätze frei)

Kontakt

Von Mo - Fr erreichen Sie Anja Mische bei Fragen und für Terminabsprachen  im Büro:

0176 -  21 95 01 82

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hundeschule Bremen - Training für Mensch und Tier